FLV stellt sein Schul- und Bildungsprogramm vor!

Die humane Leistungsschule ist der wesentliche Kern, den wir freiheitlichen Lehrer fordern.

Reformen über Reformen überschwemmen seit Jahren unsere Schulen. Schüler, Eltern und Lehrer können der Reformitis kaum noch folgen.

Von 11. bis 12. März haben sich daher die Mitglieder des FLV-Ö zur Klausur in Bad Hall getroffen und ein Schul- und Bildungsprogramm beschlossen. Nach intensiven Vorarbeiten von Dr. Josef Pasteiner, Mag. Regine Stangl, Mag. Sabine Hniteregger und vielen anderen Mitgliedern des FLV-Ö wurde ein zeitgemäßes Programm erstellt.

Obmann Dietmar Wokatsch-Ratzberger präsentierte das Programm am 12.3. den zahlreichen politischen Vertretern.

Abgeordneter zum Nationalrat und Bundesbildungsprecher der FPÖ Wendelin Mölzer, LAbg. Mag. Silke Lackner, Mag. Elisabeth Dieringer-Granza (Vizepräsidentin des Landesschulrates für Kärnten), Landesparteiobfrau von Salzburg Marlene Svazek, BA und ihr Landesparteisekretär Dr. Andreas Hochwimmer kamen zu der Veranstaltung und sprachen auch zu den Teilnehmern über die politischen Notwendigkeiten in Sachen Bildung.

Das Programm zeigt auch auf, welche Reformen der letzten Jahrzehnte brauchbar und welche zu verwerfen sind.

Unsere Kinder haben sich eine gute, durch ihre Fähigkeiten differenzierende Ausbildung, verdient. Nur so können wir sie optimal auf ihre Zukunft vorbereiten. Die Gleichschaltung aller ist eine Utopie und wird mit diesem Programm klar abgelehnt.

Die Eltern sollen die Möglichkeit haben „Schule zu verstehen“. Sie müssen sich darauf verlassen können, dass ihren Kindern das notwendige Wissen für eine erfolgreiche Zukunft vermittelt wird.

Die Lehrerschaft muss wieder die Möglichkeit haben, Wissen zu vermitteln. Es kann nicht sein, dass Lehrer von Versuch zu Versuch mit immer mehr Bürokratie zugeschüttet werden und der Lehrbetrieb darunter leidet.  Die Ergebnisse von PISA und Bildungsstandards sprechen diesbezüglich eine klare Sprache.

Schule vermittelt Wissen, gibt unseren Kindern eine Zukunft und ist ein Arbeitsplatz

© 2017 Freiheitlicher Österreichischer Lehrerverband